Die perfekte Nachtpflege – 4 Tipps für eine gesunde Haut über Nacht.
So pflegen Sie Ihre Haut in der Nacht!

Nachtpflege, ein interessantes Thema über das wir uns Gedanken machen sollten.

Sobald es heißt „aufstehen“, helfen liebgewonnene Pflegerituale unsere Haut für den Tag fit zu machen und aufzuhübschen, nach dem Motto „Beleuchtung ist das halbe Leben“😊. Gesichtstonikum und Tagescreme hier, Foundation und Make-up da – und los geht`s.

Hautärzte raten dazu die Haut tagsüber einzucremen, als Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen, wie zum Beispiel UV-Strahlen und schmutziger Luft, die unsere Haut belasten und „alt aussehen“ lassen.

Und am Abend? Braucht unsere Haut eine, nur für die Nacht hergestellte Pflege?

An diesem Punkt scheiden sich die Geister. Einerseits heißt es, eine reichhaltige Nachtcreme ist unumgänglich. Andererseits gibt es die Theorie, dass sich die Haut in der Nacht „im Schlaf“ selbst regeneriert und sie keine extra Pflege benötigt.

  • Unsere Haut unterliegt dem Tag-Nacht-Rhythmus. Tagsüber befindet sie sich in der „Belastungsphase“, wo sie Umwelteinflüsse abwehren muss. In der Nacht wechselt sie in den „Regenerationsmodus“. Hauptmerkmal ist eine vermehrte Ausschüttung der Wachstumshormone, die zu einer sieben Mal schnelleren Zellteilung in der Oberhaut (Epidermis) führen und zu einem Abstoßen abgestorbener Hornzellen. Die Hauterneuerung und die Zellreparationen sind in vollem Gange und geschehen aus eigener Kraft heraus. 
  • Diese Phase der Regeneration kann nur optimal verlaufen, wenn uns ein ausreichend erholsamer Schlaf vergönnt ist - ein Jungbrunnen für Körper, Geist und Seele. Nicht nur, dass vermehrt Wachstumshormone im Körper aktiv sind, es wird auch der Hautstoffwechsel, die Durchblutung und die Hautreinigung mächtig angekurbelt. 

Eine anspruchsvolle Creme aus der Naturkosmetik kann die Hautaktivität in der Nacht dabei auf natürliche Weise unterstützen. Sie sollte reich an Nährstoffen, Aminosäuren und Vitaminen sein, um eine effektive Versorgung der Haut rund um die Uhr zu garantieren. Die SOLUBIA EGF Kosmetik Produkte wirken an dieser Stelle auf höchstem Niveau als Tages- als auch Nachtpflege. Sie unterstützen noch zusätzlich die Hautaktivität, durch die aus dem Colostrum gewonnenen Wachstumsfaktoren, bei ihrer Nachtschicht.

Falls Sie doch mal das Gefühl haben, dass Ihre Haut in der Nacht etwas Ruhe und eine Verschnaufpause von äußeren Reizen braucht, können Sie jederzeit eine cremefreie Zeit einlegen. Die Gesichtsporen können dann frei atmen und Ihrer Haut bekommt die Möglichkeit, sich aus eigener Kraft heraus zu regulieren und dadurch das eigene Mikrobiom des Hautfilms zu fordern. Ja, es ist ungewohnt und mag anfänglich zu Spannungsgefühlen der Haut führen. Doch Sie werden damit belohnt, dass es nach einer erneuten Anwendung der pflegenden Kosmetik zu einem sichtbar verbesserten Hautbild führt.

4 Tipps, um die nächtliche Regeneration der Haut zu unterstützen:

1) Kurbeln Sie Ihre Entgiftung an

Mit einem feucht-warmen Leberwickel sorgen Sie für eine bessere Durchblutung des Entgiftungsorgan und unterstützen somit seine Tätigkeit. Vor dem Einschlafen ein feuchtes, kleines Handtuch mit einer darauf liegenden Wärmflasche für zehn Minuten auf die Leber auflegen.

Nachtpflege mit Wärme auf dem Bauch
Mineralstoffe unterstützen die Nachtpflege

2) Hilfreiche Mineralstoffe aus der Reihe der Schüssler-Salze, die für eine straffe Haut sorgen:

Nr. 1     Calcium Fluoratum D 12 und

Nr. 11   Silicea D 12

Drei bis viermal täglich und das über mehrere Wochen hinweg, jeweils ein bis zwei Tabletten im Mund zergehen lassen. So gelangen die Mineralien über die Mundschleimhaut schnell in die Blutbahn und somit an das gewünschte Organ. Das ist Nachtpflege von innen.

3) Eine Tee-Kur von sechs bis acht Wochen, um den Hautstoffwechsel anzuregen:

Gänseblümchen-Blüten 20 g

Stiefmütterchenkraut    40 g

Frauenmantelkraut        40 g

Walnussblätter                20 g

Von dieser Kräutermischung 1-2 TL heiß überbrühen und täglich zwei bis drei große Tassen davon genießen.

Ein guter Tee bereitet Dich auf die Nachtpflege vor
Ein Fußbad vor der Nachtpflege beruhigt vor dem Schlafengehen

4) Achten Sie auf Ihren Schlaf

Ein Schlummertrunk zum Selbermachen der Ihren Schlaf unterstützt:

Eine Kräutermischung, bestehen aus je 20 g Lavendel-Blüten, grünem Hafer, Hopfenzapfen, Melissenblättern und Weissdornblättern. 

2 Teelöffel pro Tasse und 8 Minuten ziehen lassen – das bringt Sie in eine wohlige Entspannung.

Ein 30-minütiges, warmes Fußbad am Abend, hilft dem Körper loszulassen und sich auf die Nacht vorzubereiten.     

Achten Sie auf eine ruhige Schlafumgebung damit Ihr Geist zur Ruhe kommt und sich Ihre Seele sicher fühlt, um in andere Sphären abzuheben😊.

In diesem Sinne: „Ihnen entspannte, regenerierende Nächte und bleiben Sie gesund!“

Sue Behrle
Heilpraktikerin

Schreiben Sie einen Kommentar